Skip to content
14. Februar 2012

Flughafen BER Willy Brandt vor dem Start – Weiterbildungen bieten Jobchance

Der große Termin 3. Juni und damit der Start eines neuen Flughafens BER Willi Brandt rückt näher. Er wird die Kapazitäten der aktuellen Hauptstadtflughäfen Schönefeld (SXF) und Tegel (TXL) zusammenfügen und erweitern. Beim Start wird der Flughafen eine Kapazität von 27 Millionen Passagieren pro Jahr haben, ein Ausbau bis auf 45 Millionen Passagiere ist in den Planungen vorgesehen – bei Bedarf.

Im Dienstleistungsbereich entsteht auf mehr als 9.000 Quadratmetern eine Landschaft für zahlreiche Geschäfte. Davor entsteht auf 16 Hektar Fläche mit der „Airport City“ ein Bereich mit Hotels, Konferenzräumen und Gastronomie.

Deutlich zu sehen ist ein Bedarf an gut ausgebildeten Fachkräften. Diese können an der SFT ihre fachlichen Qualifikationen erwerben. Im 27.02.2012 starten die nächsten Weiter­bildungen für die Servicefachkräfte im Luftverkehr und die Tourismus- und Hotelfachkräfte. Beide Kurse sind modular ausgelegt, um auch Teilnehmern mit touristischen Grundkenntnissen einen individuellen Einstieg zu ermöglichen. Quer- und Neueinsteiger bekommen in einem Block die notwendigen Grundlagen für die Arbeit u.a. am Flughafen oder in der Hotellerie.

Die Servicefachkräfte in Luftverkehr bekommen mit AMADEUS, CODECO und der Zuverlässigkeitsüberprüfung gemäß §7 Luftsicherheitsgesetz zusätzliche Fertigkeiten, die bei Bewerbungen Vorteile versprechen. Das Grundwerkzeug im Themenbereich interkultureller Kommunikation, des Luftverkehrsmanagements und der Passagier- und Flugzeugabfertigung wird genau so gründlich vermittelt.

Die Tourismus- und Hotelfachkräfte werden sich nach der kundenorientierten interkulturellen Kommunikation verstärkt den Hotel- und Tourismusfachkenntnissen widmen. Neu im Programm sind hier Themen, die Kenntnisse im Bereich der Reiseleitung vermitteln und so einen größeren Einsatzbereich ermöglichen.

Laut Statistiken des Amtes für Statistik Berlin-Brandenburg übernachteten von Januar bis November 2011 über 20,74 Millionen Besucher in Berlin – ein großes Potential das in allen Bereichen von der Buchung, der Ankunft am Flughafen bis hin zur individuellen Betreuung auf Fachpersonal wartet. Eine Anmeldung zu den Kursen ist noch kurzfristig möglich – eine Finanzierung mit Bildungsgutscheinen vom Jobcenter, durch Rentenversicherung oder den Berufsförderungsdienst der Bundeswehr (BFD) ist möglich. Jeden Mittwoch ist Informations­tag – an dem kann man sich ohne vorherige Anmeldung über die Fördermöglichkeiten, Inhalte und Berufschancen informieren.


Die Schule für Tourismus Berlin GmbH zählt in Deutschland zu den wichtigen Bildungsträgern im Luft- und Reiseverkehr. Sie hat in den letzten 20 Jahren maßgeblich zur Qualifikation von Touristikern beigetragen, dabei ihr Kurs-Angebot stetig erweitert und neueste Technik für den Unterricht eingesetzt. Die Schule für Tourismus Berlin GmbH ist für seine weiterführenden Qualifikationen im Tourismus, wie Fachwirtausbildungen und Kurse in den aktuellen Reservierungssystemen bekannt.

SFT Schule für Tourismus Berlin GmbH

Telefon: +49 30 214 733 66
Telefax: +49 30 214 733 68
E-Mail: info@sft.berlin

Kleiststraße 23-26, 10787 D-Berlin

Katarzyna Brunsch

Kursberatung

Kontakt

Brunsch

Katarzyna Brunsch

Kursberatung

Kontakt

Brunsch

Infotag: Jeden Mittwoch 10-16 Uhr: persönliche Beratung zu Umschulung und Weiterbildung. Kommen Sie einfach vorbei, ganz ohne Termin.

Scroll To Top