Skip to content
20. Februar 2014

Gut für die Wirtschaft – Berliner werden IATA-Training-Partner

Die Verträge sind unterschrieben. Pünktlich zur ITB 2014 läutet die SFT Schule für Tourismus Berlin GmbH das neue touristische Jahr ein. Berlin bekommt in bester Lage, in unmittelbarer Nähe zur Tauentzienstraße und dem Kurfürstendamm, ein IATA Authorized Training Center (ATC) – Travel and Tourism. Was macht die IATA und warum ist es bedeutend, dass sich die SFT „IATA Authorized Training Center (ATC) – Travel and Tourism“ nennen darf? Die IATA ist der Dachverband der Luftfahrtindustrie und organisiert unter anderem weltweit die Ausstellung und Abrechnung von Flugtickets. Kaum jemand wundert sich: warum kann ein Passagier mit einer einzigen Flugbuchung, einem einzigen Ticket ganze Kontinente überqueren, mit mehreren Fluggesellschaften reisen und trotzdem am Zielflughafen nach etwa 30 Minuten sein Gepäck in Empfang nehmen?

Die Geschäftsführerin der SFT Renate Erbert zitiert bei dieser Gelegenheit Henry Ford, einen außergewöhnlichen Manager und Erfinder: „Einen guten Ruf erwirbt man sich nicht mit Dingen die man erst tun wird“, sie führt weiter aus „Wir haben es ganz einfach getan. Wir haben lange verhandelt und investiert, um in Berlin IATA-Trainingscenter zu werden. Wir haben Lizenzen gekauft, technische Voraussetzungen geschaffen und erstklassige Dozenten werden unterrichten. Anspruch der SFT ist es, Kurse anzubieten, die für spannende, gut bezahlte Tätigkeiten befähigen.“

Wenn es um die Tourismusbranche geht, denken die meisten Menschen an Urlaub, Strand und Palmen. Ein Teil dieser Branche ist aber auch der Geschäftsreiseverkehr und der wird immer komplexer und komplizierter. Unternehmen geben sich eigene Reiserichtlinien, achten auf Kosten, wollen lange Umsteigezeiten vermeiden, auch müssen Hierarchien beachtet werden. In jedem größeren Unternehmen gibt es oder es entstehen eigene Abteilungen, die das Business Travel Management übernehmen. Andere Unternehmen geben die Organisation ganz in fremde Hände, in sogenannten Firmendiensten arbeiten Fachkräfte mit fundierten, speziellen Tarifkenntnissen und beherrschen die Reservierungssysteme bis ins letzte Detail. Später müssen die entstandenen Kosten transparent abgerechnet werden.

Der neue Kurs „GDS-Profi“ startet in Berlin am 17. Februar 2014. Neben einer professionellen AMADEUS-Schulung, können die Teilnehmer das IATA Diploma of Travel and Tourism erwerben, dieses wird in Englisch abgelegt. Das benötigte IATA-Fachenglisch wird erworben. Letzter Baustein dieses einzigartigen Kurses ist ein hochmodernes und flexibles Mid- und Back-Office-System – Synccess der Firma Z.i.e.l. Synccess kann dem Vergleich mit SAP-Systemen standhalten und setzt im CRM-Umfeld beachtenswerte Maßstäbe.


Die SFT Schule für Tourismus Berlin GmbH zählt in Deutschland zu den wichtigen Bildungsträgern im Luft- und Reiseverkehr. Sie hat in den letzten 20 Jahren maßgeblich zur Qualifikation von Touristikern beigetragen, dabei ihr Kurs-Angebot stetig erweitert und neueste Technik für den Unterricht eingesetzt. Die SFT Schule für Tourismus Berlin GmbH ist für seine weiterführenden Qualifikationen im Tourismus, wie Fachwirtausbildungen, IATA/UFTAA Diplome und Kurse in den aktuellen Reservierungssystemen bekannt.

SFT Schule für Tourismus Berlin GmbH

Telefon: +49 30 214 733 66
Telefax: +49 30 214 733 68
E-Mail: info@sft.berlin

Kleiststraße 23-26, 10787 D-Berlin

Katarzyna Brunsch

Kursberatung

Kontakt

Brunsch

Katarzyna Brunsch

Kursberatung

Kontakt

Brunsch

Infotag: Jeden Mittwoch 10-16 Uhr: persönliche Beratung zu Umschulung und Weiterbildung. Kommen Sie einfach vorbei, ganz ohne Termin.

Scroll To Top